Metallhase: We Pimp The World! Projekt # 17

WPTW_logo_mav_01Sportlicher Zweisitzer, gute Straßenlage, geländegängig, Einzelradaufhängung, Achtgangschaltung, verstellbare Schalensitze, Alufelgen, von null auf 30 in drei Sekunden, Elektromotor, lange Haare wehen im Wind-tauglich, günstig in der Haltung. Ideales Stadtfahrzeug, passt in jede Parklücke – auch quer. Gesehen beim letzten Autosalon? Keineswegs. Die Rede ist vom Metallhasen, einem mehrspurigen E-Bike für zwei Personen.

Am Anfang stand der Wunsch, Familienausflüge am Fahrrad etwas gemütlicher zu gestalten: möglichst im gleichen Tempo fahren und sich während der Fahrt unterhalten zu können, das waren die Bedürfnisse von Karen Allmer und Florian Macke, einem Wiener Architektenpaar mit zwei Kindern. Nach langen Recherchen im Internet wurde Florian Macke dann fündig bei Pacific Cycles, einer Firma aus Taiwan, die das Patent einer Schweizer Erfindung aufgekauft und weiterentwickelt hatte. Florian und Karen waren vom  2Rider, wie der Metallhase eigentlich heißt, so begeistert, dass sie nicht nur welche gekauft haben, sondern gleich auch die Generalvertretung für Österreich und Deutschland übernommen haben.

Ohne-Titel-1Seitdem verleihen sie denStattautos“ hier Sichtbarkeit: Sie radeln selbst praktisch täglich damit durch Wien und erledigen Besorgungen wie auch berufliche Termine mit dem Metallhasen. Sonntagsausflüge in die Natur lassen sich genauso gut mit den aufsehenerregenden „Gefährten“ erledigen wie die Heimtransporte der IKEA-Einkäufe. „Wir wollen ein autofreier Haushalt sein. Dank des Metallhasen gelingt uns das sehr gut. Es gibt nur ganz wenige Anlässe, zu denen wir mal ein Auto ausborgen müssen,“ erzählt Florian Macke im Gespräch. Und bekommt leuchtende Augen, wenn er beschreibt, wie der Metallhase jedem Fahrrad davonfährt: „Dank des Elektromotors schaffen wir bis zu 30 km/h. Damit brauchen wir im Stadtverkehr nicht länger als mit dem Auto. Selbst bei kürzeren Strecken aus der Stadt hinaus bleibt die Zeitbilanz ausgeglichen, von allen anderen Vorteilen für die Umwelt etc. ganz zu schweigen.“

Auf die Frage, wie sicher so ein Metallhase denn sei, weiß Karen Allmer, die für das Marketing zuständig ist, eine schlüssige Antwort: „Mit dem Metallhasen bist du sicherer unterwegs als mit dem Fahrrad, denn er ist zweispurig. Die Gefahr umzufallen oder in die Schienen zu kommen, ist nicht gegeben. Außerdem hat der Metallhase eine Knautschzone.“ Die Ausstattung beinhaltet Bremsen für alle vier Räder sowie zwei von einander unabhängige 8-Gang-Kettenschaltungen.

wilheminenberg

Den Metallhasen gibt es mit und ohne Elektromotor. „Wir empfehlen die Variante mit Motor, da es bei Steigungen sonst doch recht anstrengend werden kann,“ meint Karen Allmer. Ein weiterer Vorteil der Metallhasen liegt darin, dass er auch Menschen, für die ein Fahrrad nicht, noch nicht oder nicht mehr in Frage kommt  – sei es aus Fitness-, Alters- oder sonstigen körperlichen Gründen – autofreie und individuelle Mobilität ermöglicht. Die Beifahrer*innen können mittreten, müssen aber nicht. Man kann also getrost Kinder und Großeltern mitnehmen.


Auch sonst gewährt der Metallhase einige Freiheiten: Die Geräte gelten als Fahrräder und dürfen daher auch wie Fahrräder abgestellt werden – am Parkstreifen genauso wie an Fahrradständern. Gefahren wird auf der Straße, die Radwege sind für den Metallhasen meist zu schmal. Man braucht keinen Führerschein und keinerlei Bewilligungen, um einen Metallhasen fahren zu dürfen.

DSC_0092Es gibt auch Zubehör für den Metallhasen: Gepäckablage, Sitzgurte, Verdeck, Kindersitze mit Sicherheitsbügel, Zusatzakkus und einiges mehr, das das Fahrzeug noch familienfreundlicher und alltagstauglicher machen soll. Die Aufrüstung mit einem zusätzlichen Nabenmotor ist möglich.

Die Anschaffungskosten belaufen sich auf EUR 3.500 für einen Metallhasen ohne Motor, die E-Variante kommt auf EUR 4.500. Da mag es sich lohnen, eine Probefahrt zu machen. Oder den Metallhasen für ein paar Stunden oder für einen Ausflug zu mieten. Auch das ist im Wiener Raum jederzeit nach Vereinbarung möglich. Und macht unglaublich viel Spaß: Das Fahrgefühl auf dem 2Rider ist wirklich klasse!


Wie können wir alle mithelfen das Projekt zu pimpen?

Die ersten Schritte: Folgt We Pimp The World! auf Facebook und Twitter #wptw #metallh, wo wir laufend über den Metallhasen berichten werden.

Wenn ihr dem Metallhasen eure Begeisterung zeigen wollt, drückt gleich mal das „Gefällt mir“-Knöpfchen auf Facebook.

And now let’s go: We Pimp The World!

Facebook: http://www.facebook.com/WePimpTheWorld

Twitter: @mutmacherei

—————————————————-

Links zum Metallhasen:

Website: http://metallhase.at/

Facebook: http://www.facebook.com/metallhase

Advertisements

5 Gedanken zu „Metallhase: We Pimp The World! Projekt # 17

  1. wir von metallhase freuen uns auf eine spannende woche mit vielen kommentaren, fragen, anregungen…
    und auf diejenigen, die das herrliche wetter für eine testfahrt mit dem metallhasen nützen wollen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s