Die Mutmacherei am 2. Tag des Respekts

Eine große Veranstaltung mit vielfältigem Programm erwartete die Besucher*innen des 2. Tags des Respekts. Etwa 50 Projekte und Initiativen aus der Zivilgesellschaft präsentierten sich in Arena 21 und Ovalhalle des Wiener Museumsquartiers auf Einladung von Respekt.net, der österreichischen Crowdfunding-Plattform. Das war eine schöne Gelegenheit, sich mit anderen engagierten Projekten zu vernetzen, die Menschen hinter Respekt.net besser kennen zu lernen und vor allem die eigene Initiative einem breiten Publikum vorstellen zu können. Weiterlesen

Advertisements

Das war „Mutmacherei meets the crowd“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am 28. April 2012 haben wir gefeiert: Zunächst gab es im Museumsquartier Raum D des Quartier für Digitale Kultur eine Vorstellung der Mutmacherei und jener Menschen, die mitgeholfen haben, Mut-Map, Mutmobil und unsere Online-Präsenz auf die Beine zu stellen.

Die Veranstaltungstechnik wurde von Bike It Onelektrifiziert„: Stromherstellung durch Fahrräder. Die Teilnehmer*innen wechselten sich beim Radeln ab. Trotz Kaiserwetters waren viele Menschen gekommen – und eine große Anzahl hat den Saunaeffekt der sportlichen Betätigung nicht gescheut, um eine CO2-freie Präsentation zu ermöglichen. Weiterlesen

Mutmacherei meets the crowd

Die Mutmacherei konnte in den letzten Monaten vieles auf die Beine stellen und umsetzen:

  • unser erstes Projekt auf respekt.net
  • einen kompletten Webauftritt inkl. Blog, Newsletter, Twitterund Youtube-Kanälen, der genauso bunt und fröhlich ist wie
  • unsere Mutmachmobs im öffentlichen Raum, wie z.B. Free Hugs und der wandelbare Wunschstand
  • das Mutmobil – eine fahrbare Station zum Mutmachen im öffentlichen Raum
  • und last but not least natürlich das Mutmap – die Online-Sammlung von 500 inspirierenden Projekten und Initiativen des Wandels

Grund genug, um mit Freude auf die Ergebnisse zu blicken, einander kennen zu lernen, die Gelegenheit zum Vernetzen zu nützen. Weiterlesen

Free Hugs im Donauzentrum

Nach einem Workshop der Mutmacherei auf der ersten AHA-Konferenz mit dem Motto „Lernen gestaltet Zukunft“ haben einige Teilnehmer*innen die Gelegenheit beim Schopf gepackt, etwas Neues auszuprobieren: Im benachbarten Donauzentrum haben wir den Samstagseinkäufer*innen ermutigende Gratisumarmungen angeboten.

Für einige, die zum ersten Mal „gehuggt“ haben, war es zunächst wirklich ein mutiger Schritt, doch die Freude hat schnell über das ungewohnte Gefühlt gesiegt. Nach ein paar Umarmungen waren alle bereits sehr entspannt und konnten mit ihren herzlichen Umarmungen viel Lächeln in die Gesichter der überraschten Menschen zaubern. Ein paar Momente konnten wir auf Video festhalten.

Free Hugs

Für eine Free Hugs-Aktion an einem kalten Wintertag haben wir den Wiener Westbahnhof ausgewählt – eine spannende Mischung aus Reisenden, Bahnhofsshoppern und Passant*innen bevölkerte die Eingangshalle. Unsere Schilder „Ich drück dich“, „Ermutigende Umarmungen“ machten schnell klar, warum wir in der Halle waren. Viele Menschen freuten sich über die Möglichkeit, ganz überraschend eine herzliche Umarmung zu bekommen. Weiterlesen

Wunschstand

Manche Passant*innen staunten nicht schlecht, als wir am letzten Einkaufssamstag vor Weihnachten in der Wiener Mariahilferstraße einen wandelbaren „Wunschstand“ aufgebaut haben. Viele hetzten an uns vorbei, den Stress ins Gesicht geschrieben. Doch jene, die sich die Zeit nahmen um zum Wunschstand zu kommen und sich Dinge wünschten, die man nicht im Geschäft kaufen kann, gingen schließlich mit einem Lächeln weiter. Und wesentlich beschwingter als zuvor.
Sehr unterschiedlich waren die Wünsche, die an unserem Wunschstand abgegeben wurden. Hier ein paar Beispiele: Weiterlesen